Interesse am Angeln?
Geschichte
Ökosystem See
Gewässerordnung
Fischarten
Mindestmaße
Schonzeiten
Mitgliedschaft
Pressespiegel
Downloads
Landschaftschutzgebiete
40-Jahre-Jubilaeum_ausgestanzt
>> Chronik
Steg_Angelteich_Winter
Home
Kontakt
Impressum
Letzte Aktualisierung am 10.07.2016
© 2009 -2016 ASVD
Details
Mitglieder
Logo_ASV_Dietzenbach_Angelverein_Angelsportverein_Angeln_Freizeit
Die Chronik des Vereins
 
Bereits im Jahre 1969 trafen sich in Dietzenbach zum ersten Mal Freunde des Angelsports. Damals hatte man noch nicht den Mut, einen eigenen Verein zu gründen und schloss sich daher Angelsportvereinen von Nachbargemeinden an, die über ein eigenes Gewässer verfügten. Ein Jahr später traten aktive Angler an die Stadt Dietzenbach mit der Bitte heran, ein Angelgewässer anzulegen. Die Stadt stimmte zu, machte aber die Genehmigung für ein solches Projekt von der Organisation in einem eingetragenen Verein abhängig.
 
Die Petri-Jünger hatten auch ein geeignetes Gelände im Auge – den Abschnitt, der bei der Flurbereinigung als saure Wiesen nutzlos im Besitz der Stadt war. Am 30. Dezember 1971 Trafen sich die Angelfreunde Gerhard Altmann, Peter Bertram, Ernst Bittlingmaier, Herbert Gaußmann, Arnold Nenner, Arno Keim, Georg Reuter und Edgar Weilmünster im Gasthaus Zur Linde, um ihr Ziel so schnell wie möglich zu realisieren. Nach eingehender Diskussion wurde beschlossen, Interessenten zu einer Gründungsversammlung am 14. Januar 1972 einzuladen. Zu aller Überraschung folgten 34 Angelsportfreunde dieser Einladung; 30 erklärten spontan ihre Mitgliedschaft. Der Angelsportverein 1972 e.V. Dietzenbach (ASV) war gegründet und wurde offiziell am 27. Oktober 1972 in das Vereinsregister eingetragen.
 
Zwei Wochen nach der Gründungsversammlung wurde der Antrag an die Stadt Dietzenbach gestellt, auf dem vorgesehenen Gelände den Angelteich zu errichten. Gleichzeitig nahm man Verbindung zu Nachbarvereinen auf zwecks Durchführung von gemeinsamen Aktivitäten an deren Gewässer. Die Teilnahme an der ersten Jahreshauptversammlung Anfang März 1972, in der die Satzung verabschiedet wurde war überwältigend. Unmittelbar danach wurde die Mitgliedschaft im Hessischen Fischereiverband – dem jetzigen Verband Hessischen Sportfischer e.V. – beantragt. Im Gründungsjahr wurden 8 Angelveranstaltungen durchgeführt, bei denen leider noch auf öffentliche Gewässer bzw. Angelteiche befreundeter Vereine ausgewichen werden musste.
 
Ende Mai 1973 veranstaltete der ASV an Christi Himmelfahrt zum ersten Mal das mittlerweile traditionell gewordene Vatertags-Fest. Martin Ebert stellte hierfür sein Gelände an der Wilhelm-Leuschner-Straße zur Verfügung.
 
Durch Bekanntmachung in der Dietzenbacher Stadtpost im Dezember 1973 wurde die Offenlegung der Planungsunterlagen für eine Fischteichanlage auf dem Grundstücken der Gemarkung Dietzenbach (Flur 28 Nr. 2,3 und 115) vom 3. Januar 1974 bis 4. Januar 1974 angekündigt. Im Januar 1975 lag der Bescheid des Regierungspräsidiums Darmstadt für das Errichten einer Fischteichanlage vor. Somit war der Wunsch nach einem eigenem Angelgewässer in greifbare Nähe gerückt. Leider zog sich die Stadt Dietzenbach im Juni ihre Bauzusage aufgrund von Finanzierungsschwierigkeiten zurück. Da dem ASV bereits ein Zuschuss aus Fördermitteln in Aussicht gestellt war, konnte man sich mit dieser Absage nicht abfinden.
 
In der kurz danach stattfindenden außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde der Vorstand ermächtigt, alles Erdenkliche zu unternehmen, um das genehmigte Projekt zu realisieren. 70 Mitglieder erklärten sich bereit, durch Eigenfinanzierung und Eigenhilfe dass Bauvorhaben so schnell wie möglich durchzuführen. Daraufhin wurde mit dem Magistrat der Stadt Dietzenbach über eine Aufgabenteilung verhandelt.
 
Der ASV war bereit, für einen langjährigen Pachtvertrag mit entsprechender Absicherung ein Gewässer nach den genehmigten Plänen zu errichten – vorausgesetzt die Stadt Dietzenbach übernimmt die Begrünung und Bepflanzung gemäß dem Rekultivierungsplan. Damit konnte sowohl der Wunsch der Angler nach einem eigenen Gewässer als auch der Wunsch der Stadt Dietzenbach, die Anlage den Bürgern im Rahmen der Naherholung für Spaziergänge zugänglich zu machen, erfüllt werden. Der Magistrat und die Stadtverordneten- Versammlung stimmten diesem Vorschlag im Juli 1975 zu. Die Fördermittel von DM 10.000.- vom Landesamt für Landwirtschaft, Kassel, standen ab Oktober zur Verfügung. Der Pachtvertrag mit einer Laufzeit von 50 Jahren – Januar 1976 Bis bald Dezember 2025 – wurde Mitte November 1975 unterzeichnet.
 
Bereits einen Monat später begann man mit den Vorbereitungsarbeiten. Vom Waldrand bis zum Kaupendickgraben wurde ein neuer Oberflächenwassergraben gebaut. Die Erlen und Pappeln, die zum Glück nicht im Waldverband waren, wurden gefällt. Im Frühjahr 1976 bereitete man das Gelände weiter für die Erdarbeiten vor. In der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 18. Juli 1976 wurde Auftragsvergabe an die Firma Müller, Somborn, für die Erdarbeiten (3 Teiche, 3 Abflussmönche und Wasserauslaufleitungen) für DM 73.260.- einstimmig beschlossen. Zur Absicherung des aufgenommenen Kredits wurde eine Bürgschaftserklärung über je DM 1.000.- von 45 Vereinsmitgliedern unterzeichnet. Dem Beginn der Bauarbeiten stand nun nichts mehr im Wege.
 
Die Bodenuntersuchungen hatten ergeben, dass der Bodengrund nicht als Auffüllmaterial verwertbar war, was eine Massenverteilung auf dem Gelände zur Folge hatte. Nach dem Aushub der Teiche und dem Bau der Dämme wurde der vorher abgetragene und gelagerte Mutterboden wieder aufgetragen und befestigt. Gleichzeitig erfolgten der Einbau der Abflussmönche und die Verlegung des Abflussrohres. Bedingt durch den heißen Sommer gab es bei den Erdarbeiten auf dem Baugelände mit seinem lehmigen Untergrund, in dem das Oberflächenwasser schlecht versickerte, keinerlei Probleme. Ende September 1976 waren die Erdarbeiten beendet und der Teichboden konnte zur Befestigung mit Winterweizen eingesät werden. Der größte Teil der Arbeit war getan, so dass der ASV am 23. Oktober mit seinen Mitgliedern und geladenen Gästen Richtfest feiern konnte.
 
Nun war die Stadt Dietzenbach gefordert, die vereinbarte Begrünung und Bepflanzung der Dämme vorzunehmen. Die restlichen Arbeiten durch den ASV – Wassereinleitungsanlage mit 250 m Rohrleitung im Bachbett, Steigschacht und Einlaufwerk am Kaupendickgraben – wurden zügig erledigt. Der 15. Januar 1977, fast genau 5 Jahre nach der Gründungsversammlung, war für Alles Liebe ASV-Mitglieder ein glücklicher Tag – das erste Wasser lief in die neue Teichanlage. Aufgrund der vielen Niederschläge im Winter ging die Füllung relativ schnell vonstatten. Jedoch stand trotz des Wassers im Teich noch kein Angelgewässer zur Verfügung.
 
Nach dem ersten Fischbesatz mit Rotaugen im Februar, dem Frühjahrsbesatz im April und der Verabschiedung der Gewässerordnung wurde die Teichanlage endlich am 21. Mai 1977 mit einem Eröffnungs- und Prominentenangeln eingeweiht. Von den Mitgliedern des ASV sind
– neben DM 100.000.- - rund 9.000 Arbeitsstunden erbracht worden. Die Stadt Dietzenbach honorierte diese außergewöhnliche Eigeninitiative mit einem Zinszuschuss für das Darlehen.
 
Die darauffolgenden Jahre verliefen für den ASV etwas ruhiger und weniger arbeitsreich. Das Gewässer und die gesamte Anlage wurden intensiv gepflegt – der Fischbestand gehegt. Aufgrund der mittlerweile aufgetretenen Transportprobleme wurde bei der Stadt Dietzenbach im November 1980 ein Bauantrag zur Errichtung einer Futter-, Boots- und Gerätehütte eingereicht.
 
Der ASV feierte am 14. Januar 1982 sein 10-jähriges Bestehen. Die Jubiläumsveranstaltungen mit geladenen Gästen und befreundeten Vereinen fand am 14./15. August am Angelgewässer statt.
 
Die inzwischen genehmigte und gekaufte Blockhütte wurde am 30. Oktober 1982 auf dem Parkplatz errichtet. Da das jährliche Vatertags-Fest jedes Mal ein voller Erfolg war, konnte zum gleichen Zeitpunkt die letzte Rate des Darlehens für den Teichbau getilgt werden.
 
Die wunderschöne Anlage hat sich inzwischen durch die Bepflanzung harmonisch in die Landschaft eingefügt und bietet sowohl Anglern als auch Besuchern einen beachtlichen Erholungs- und Freizeitwert. Keiner besonderen Erwähnung bedarf,  dass das gesellige Vereinsleben beim ASV nicht zu kurz kommt. Für alle Mitglieder werden jedes Jahr 8 Angeltreffen, Hochsee-Angeltouren, der Vereinsausflug und die Weihnachtsfeier veranstaltet.
 
Fast 20 Jahre nach dem überdurchschnittlichen und unermüdlichen Arbeitseinsatz seiner Mitglieder stand nun wieder ein großes Ereignis an. Durch Schlammablagerung auf der Sohle des Angelteiches und Unterspülung des Dammes wurde eine Entschlammung und Sanierung dringend erforderlich. Die außerordentliche Mitgliederversammlung im November 1995 genehmigte, für die inzwischen beantragte Entschlammung und Sanierung des großen Teiches DM 80.000.- aus Rücklagen zu verwenden. Die notwendigen Arbeiten wurden für den Winter 1996 eingeplant.
 
Bei den Schlammuntersuchungen, deren Ergebnis im Dezember 1995 vorlag, konnten zum Glück keine Schwermetalle im Teichschlamm nachgewiesen werden, so dass der Verteilung und Einarbeitung des Teichschlamms auf den ausgewiesenen Ackerflächen nichts mehr im Wege stand. Der Teich wurde abgelassen, der vorhandene Fischbestand abgefischt und in die beiden Aufzuchtteiche umgesetzt.
 
Nach der Genehmigung durch die Untere Naturschutz-Behörde (UNB) für die vorgesehene Entschlammung und Sanierung des großen Teiches im Januar 1996 wurde noch im selben Monat mit den Arbeiten begonnen. Innerhalb von 3 Wochen hat man – begünstigt von der Frostperiode – 350 LKW Schlamm aus dem Teich abgefahren, auf Ackerflächen verteilt und die von der UNB vorgeschriebene Flachwasserzone angelegt. Danach erfolgte die Befestigung der Dammschräge im sanierten Dammbereich mit 250 t Wasserbausteinen. Nach dem Abschluss der Teichbauarbeiten Ende März konnte der große Teich erneut geflutet werden. Die Fische aus den Aufzuchtteichen wurden Mitte April wieder umgesetzt. Der ASV führte nach dem Abschluss der Entschlammungs- und Sanierungsarbeiten, für die rund DM 87.000.- investiert und 1.200 Arbeitsstunden geleistet wurden, am 5. Mai 1996 das jährliche Anangeln durch.
 
Im Jahr 1997 blickt der Angelsportverein 1972 e.V. Dietzenbach auf 25 Jahre Erfolg und Aktivität zurück. Die Veranstaltungen im Jubiläumsjahr begannen im Mai mit dem traditionellen Vatertags-Fest, an das sich 2 Tage später die offizielle Jubiläumsfeier anschloss.
 
 
 
Der Text dieser Chronik wurde von unserem Ehrenvorsitzenden Herbert Gaußmann für diese Seite bereit gestellt.
 
 
Unsere ersten Vorsitzenden:
1972 - 1979 Herbert Gaußmann
1980 - 1981 Ingbert Stirnweiß
1982 - 1989 Wolfgang Speckmann
1990 - 2002Herbert Gaußmann
2002 - 2004 Mathias Schröder
2004 - HeuteJürgen Weisser
 
 
Hier endet unsere Chronik vorläufig.
Wer kann und möchte die Chronik bis heute fortschreiben?
-> Bitte über
Kontakt melden. Danke!